Suchtthemen, Smartphone, Mediensucht, Gamesucht, Pornosucht

2Das Wort "Sucht" ist für mich gleichbedeutend mit: Suchen. Dabei ist es weder eine Frage des Alters, noch der Herkunft, sondern eher eine Frage des: Wie gehe ich mit mir und meinem Leben jetzt und heute um. Frühe Prägungen können, müssen aber nicht, zu einem suchtbelasteten Leben führen. Es ist meiner Ansicht und Erfahrung nach möglich, solche Einstellungen und Programme (Prägungen) zu ändern, oder zumindest erträglicher für den oder die Betreffende zu machen. Je nach Intensität und Dauer der Abhängigkeit mögen vor allem die körperlichen Resultate schwerwiegender sein. 

Dabei spielt es keine wesentliche Rolle, um welches der genannten Suchtprobleme es sich handelt, denn unterschwellig liegt meist das wahre Problem und daran arbeiten wir.

 

Vor allem die elektronisch mitverursachten Süchte wie: Smartphone, Soziale Medien und Gamesucht verbreiten sich immer mehr und damit einhergehend und auffällig, die Pornosucht. Aber was fehlt den Menschen wirklich? Was suchen sie und was soll das "Suchtverhalten" stellvertretend abdecken?

Das sind die vorherrschenden Fragen, wenn wir zusammen arbeiten. Die emotionalen "Trigger" für das Verhalten ergründen und dabei hilft uns die von mir praktizierte ebf-Methode massgeblich. Unser Körper speichert unsere Erinnerungen, wir geben diesem Gedanken nur keinen Raum,.  Wenn wir erschrecken, fühlen wir da nicht einen Druck im Bauch oder ein Kribbeln überall? Das ist die Sprache des Körpers und der Emotionen. Die Grundlage für unser manchmal irrationales Verhalten liegt in diesem Bereich und meiner Meinung nach auch viele der Trigger für sogenanntes "Suchtverhalten".

Ich bin offen und erfahren genug um zu wissen, dass es nichts gibt, das "falsch" ist. Wir lernen, und ohne Fehler geht es manchmal einfach nicht. Ich bin weder Richter der Vergangenheit eines Menschen, noch beurteile ich diese. Für mich gehört es zum Menschsein und damit zum Leben.

Haben Sie solche Themen und suchen Unterstützung bei der Lösung? Dann rufen Sie  an und wir besprechen in Ruhe alles Weitere.

Monika Fischer